Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen

Mitglieder-Pressemitteilung

-> Dienstleister beendet seine mehr als 15-jährige Tätigkeit zum 31. Mai 2020
-> Keine ausreichende Kalkulierbarkeit des unternehmerischen Risikos gegeben
-> Familienunternehmen bleibt bis zum letzten Tag ein absolut verlässlicher Partner

CoESS | 06.12.2019

Hohe Qualität und Leistung sollten die Norm sein, wenn Explosive Detection Dog (EDD) -Teams eingesetzt werden, sei es von Polizeikräften oder von privaten Betreibern. EDDs in der Luftsicherheit fallen zwar unter das EU-Recht, dies gilt jedoch nicht für EDDs an anderen Standorten. Mit Unterstützung der Mitgliedstaaten und der CoESS beginnt die Europäische Kommission nun, diese Lücke zu schließen, indem sie Leitlinien zu Betriebsverfahren für explosionsgefährdete Hunde in öffentlichen Räumen veröffentlicht.

Weiterlesen

BDLS Pressemitteilung | 11.12.2019

Anlässlich der Vorstellung des Fahrplans für den European Green Deal erklärte Prof. Klaus-Dieter Scheurle, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL): „Wir begrüßen, dass die Europäische Kommission einen Fahrplan für den Klimaschutz vorlegt. Luftverkehr findet in einem intensiven weltweiten Wettbewerb statt. Deswegen brauchen wir beim Klimaschutz statt eines Flickenteppichs von nationalen Alleingängen ein geordnetes internationales Vorgehen. Wir brauchen in der Tat beherzte und entschlossene Entscheidungen der EU zur Förderung des Luftverkehrs bei der Markteinführung von CO2-neutralen Kraftstoffen, denn ohne eine mutige industriepolitische Initiative der EU kommt das nicht voran. Bei der CO2-Bepreisung warnen wir eindringlich vor europäischen Alleingängen. Das schadet wirtschaftlich und ist klimapolitisch kontraproduktiv. Denn solche Alleingänge verschieben den Luftverkehr nur zu Wettbewerbern aus Drittstaaten.“

Presseinformation von BDSW, BDGW und BDLS

Berlin/Bad Homburg – Zum heutigen Tag des Ehrenamtes bedanken sich BDSW, BDGW und BDLS bei rund 250 aktiven Verbandsmitgliedern für deren ehrenamtliche Tätigkeit für die Verbände. „Unsere ehrenamtlichen Vertreter aus den insgesamt über 1.000 Mitgliedsunternehmen engagieren sich in vielen Bereichen der Verbandsarbeit. Durch ihre Arbeit tragen sie zu einer Weiterentwicklung der Sicherheitsbranche in einem immer schwieriger werdenden Umfeld bei. Wir bedanken uns heute ausdrücklich für diese Unterstützung“, so BDSW und BDGW Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok.

ADV | 03.12.2019

Heute wird der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“ begangen. Dieser von der UNO initiierte, jährlich stattfindende Gedenktag stellt Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Einschränkungen in den Blickwinkel. Die Airports unter dem Dach des Flughafenverbandes ADV leisten mit ihrem erstklassigen PRM-Betreuungsservice (passengers with reduced mobility) einen wesentlichen Beitrag für die Mobilität und das unkomplizierte Reisen dieser Menschen.

Unsere Mitglieder

Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
STI Security Training International GmbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
Agello Aviation Service GmbH
Pütz Security AG
All Service Sicherheitsdienste GmbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
EASC European Aviation Security Center e.V.
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
ICTS Deutschland GmbH
HERSA-Security GmbH & Co. KG
CAP Flughafen München Sicherheits-GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
asc-aviation-security-consult-gmbh
Pond Security Werkschutz GmbH
KÖTTER Airport Security GmbH
FraSec Fraport Security Services GmbH
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
Klüh Security GmbH
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
GATE Training GmbH
 
BDLS © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.