Pressemitteilung des BDLS 11/2024  

Berlin – Die Arbeitgebervertreter des BDLS haben in der verlängerten sechsten Tarifverhandlungsrunde für die Luft- und Flughafensicherheit ein erneut deutlich verbessertes Angebot vorgelegt. „Wir haben, um vor dem Osterreiseverkehr zu einer Einigung zu kommen, unser Angebot heute nochmal deutlich verbessert und nun 3,25 Euro pro Stunde mehr angeboten. Unser Angebot steht einer nochmal in die Höhe geschraubten Gewerkschaftsforderung von jetzt 3,90 Euro pro Stunde gegenüber“, so BDLS-Verhandlungsführer Frank Haindl. Der Stundengrundlohn der Beschäftigten in der Passagier- und Gepäckkontrolle würde mit diesem Angebot innerhalb der nächsten 12 Monate – ab dem 01. April 2025 – von derzeit 20,60 Euro auf 23,85 Euro pro Stunde klettern. Das Angebot umfasst je nach Tätigkeit und Entgeltgruppe Steigerungen zwischen 15,8 und 23,5 Prozent.

„Für die Beschäftigten würde ein Tarifvertragsabschluss ca. 566 Euro mehr im Monat bedeuten“, so Haindl weiter. Neben den massiven Erhöhungen der Stundengrundlöhne, haben die Arbeitgeber einer Änderung bezüglich der früheren Gewährung von Mehrarbeitszuschlägen zugunsten der Beschäftigten zugestimmt. „Wir kommen der Gewerkschaft also auch in diesem Thema bis an die Schmerzgrenze entgegen, nachdem wir im letzten Jahr bereits die Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit nach oben angepasst haben“, so der Verhandlungsführer.

Die nunmehr siebte Verhandlungsrunde in diesem Tarifstreit steht somit aus. „Wir appellieren an die Gewerkschaft, das Angebot über die Osterzeit nochmal ernsthaft zu durchdenken und für einen neuen Termin auf uns zuzukommen.“, so Haindl abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

 

Brancheninformationen (www.bdls.aero)
Die Luftsicherheitsunternehmen an den Verkehrsflughäfen in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 25.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2022 lag der Umsatz der Branche bei 925 Mio. Euro. Die im BDLS organisierten Unternehmen haben mit ca. 740 Mio. einen Anteil von fast 75 % am Markt. Sie beschäftigen rund 13.500 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in den Bereichen §§ 5, 8, 9 und 9a LuftSiG sowie Servicedienstleistungen.

Unsere Mitglieder

FraSec Flughafensicherheit GmbH
FraSec Fraport Security Services GmbH
GATE Aviation GmbH
Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
Securitas GmbH Aviation Service International
LWS security Landshuter Wach- und Schließ GmbH
ICTS Deutschland GmbH
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
All Service Sicherheitsdienste GmbH
FraSec Services GmbH
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
EASC European Aviation Security Center e.V.
Klüh Security GmbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
KÖTTER Airport Security GmbH
FMSicherheit Flughafen München Sicherheit GmbH
STI Security Training International GmbH
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
asc-aviation-security-consult-gmbh
CEIA GmbH
AWIAS Aviation Services GmbH
ESA Luftsicherheit GmbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
FraSec Aviation Security GmbH
 
BDLS © 2024 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.