BARIG | 01.02.2024

In der Tarifauseinandersetzung zwischen der Gewerkschaft Verdi und dem Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) werden heute mit Ausnahme in Bayern bundesweit die Verkehrsflughäfen bestreikt, wodurch der kommerzielle Luftverkehr in Deutschland weitgehend zum Erliegen kommt.

Dazu sagt Michael Hoppe, Chairman und Executive Director des BARIG, dem Verband nationaler und internationaler Fluggesellschaften in Deutschland:

„Der Appell an 25.000 Beschäftigte, am Donnerstag die Arbeit niederzulegen und damit den Luftverkehr in Deutschland größtenteils lahmzulegen sowie international massiv zu beeinflussen, ist aus unserer Sicht völlig unverhältnismäßig. Tarifkonflikte lassen sich ausschließlich am Verhandlungstisch lösen. Es darf nicht sein, dass sie auf dem Rücken der Reisenden ausgetragen werden. Zudem werden durch solche Auseinandersetzungen immer wieder weite Teile wichtiger Infrastruktur eines Landes stillgelegt.

Der Streik verursacht einen beträchtlichen volkswirtschaftlichen Schaden und stört darüber hinaus die internationalen Lieferketten empfindlich. Die Erholung des Luftverkehrs wird ohnehin schon durch immer weiter steigende Standortkosten verlangsamt; etwaige Streikhandlungen verschlechtern die Lage zusätzlich. Wir richten daher den dringenden Appell an die Konfliktparteien, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren und konstruktiv zu Ergebnissen zu kommen – zum Wohle aller Beteiligten wie auch der Gesellschaft und Wirtschaft.“


BARIG / Board of Airline Representatives in Germany e.V.
Frankfurt Airport Center 1 (HBK 27), Hugo-Eckener-Ring, 60549 Frankfurt am Main, Germany
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.barig.aero

BARIG (Board of Airline Representatives in Germany e.V.) vertritt die gemeinsamen Interessen von mehr als 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften aus Linienflug, Ferienflug und Air Cargo. Seit seiner Gründung 1951 arbeitet der Airline-Verband für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Luftverkehrs in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Behörden, Wirtschaft und Medien.

Pressekontakt BARIG:
Claasen Communication GmbH
Breslauer Straße 10
64342 Seeheim-Jugenheim, Deutschland
Telefon +49 (0)6257 / 68781
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.claasen.de 

 

Unsere Mitglieder

Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
Klüh Security GmbH
EASC European Aviation Security Center e.V.
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
FraSec Aviation Security GmbH
Securitas GmbH Aviation Service International
CEIA GmbH
FraSec Services GmbH
LWS security Landshuter Wach- und Schließ GmbH
FraSec Fraport Security Services GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
GATE Aviation GmbH
STI Security Training International GmbH
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
ICTS Deutschland GmbH
FraSec Fraport Security Services GmbH
All Service Sicherheitsdienste GmbH
AWIAS Aviation Services GmbH
KÖTTER Airport Security GmbH
asc-aviation-security-consult-gmbh
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
FMSicherheit Flughafen München Sicherheit GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
 
BDLS © 2024 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.