BDLS Pressemitteilung 01 / 2021

Berlin – Nachdem die Finanz- und Verkehrsminister der Länder Zusagen zum Rettungspaket für die deutschen Flughäfen gemacht haben, ist nun der Bund gefordert seinerseits alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die deutsche Luftfahrt zu unterstützen. „Damit dies umfänglich und sinnvoll geschehen kann, dürfen bei den anstehenden Entscheidungen über finanzielle Hilfen, die Luftsicherheitsunternehmen nicht vergessen werden“, so BDLS Präsident Udo Hansen.

Die Unternehmen, die in allen Bereichen der Luftfahrt für Sicherheit und reibungslose Abläufe sorgen sollen, stehen nämlich ebenfalls vor riesigen Problemen.   

Wie Hansen im Rahmen des letzten Luftverkehrsgipfels vortrug, sind die Dienstleister im Luftsicherheitsbereich ebenso stark von den massiven Rückgängen im Luftverkehr betroffen, wie Flughäfen und Airlines – viele dieser Unternehmen, die gewährleisten, dass ein sicherer Luftverkehr überhaupt erst möglich ist, kämpfen aktuell um ihre Existenz. Maßnahmen zur finanziellen Unterstützung der am Flugverkehr beteiligten Akteure dürften deshalb auch die Sicherheitsdienstleister nicht unberücksichtigt lassen.

Luftsicherheitsaufgaben sind Dienstleistungen, die zu über 80 Prozent aus Personalkosten bestehen - um zu überleben, müssen die Unternehmen zwangsläufig die personellen Kapazitäten irgendwann der tatsächlichen Nachfrage anpassen. Diese Nachfrage ist im Winterhalbjahr ohnehin immer geringer als in den Sommermonaten und wird nun durch Corona noch einmal drastisch reduziert. In den letzten Monaten haben die Luftsicherheitsunternehmen alles versucht, um so viele Beschäftigte wie möglich halten zu können.

„Wir wissen, dass die meisten anderen Branchen ebenfalls mit massiven Problemen zu kämpfen haben. In unserem Fall darf man aber einen weiteren – entscheidenden - Faktor nicht vergessen: Ein Aufschwung des Luftverkehrs in 6 oder 9 Monaten würde, wenn keine finanziellen Hilfen für die Unternehmen erfolgen, zwangsläufig auf stark verminderte personelle Kapazitäten bei den Luftsicherheitsunternehmen treffen - was den dringend notwendigen Aufschwung behindern würde.“ so Hansen. Auch ein verringertes Flugaufkommen, würde beispielsweise zu Spitzenzeiten in den Sommerferien unzureichenden Kapazitäten am Boden gegenüberstehen. Es wäre mit hohen Wartezeiten, einer starken Frustration bei Fluggästen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie starken Belastungen der verbliebenen Beschäftigten zu rechnen.

Die konkreten Forderungen des BDLS an die Politik finden sie hier.


Brancheninformationen (www.bdls.aero)
Die Luftsicherheitsunternehmen an den Verkehrsflughäfen in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 23.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2020 sank der Umsatz der Branche von 962 Mio. Euro im Vorjahr, um ca. 15 Prozent, auf rund 817 Mio. Euro. Auch für 2021 ist mit einem weiteren, nicht unerheblichen, Umsatzrückgang zu rechnen. Die im BDLS organisierten Unternehmen haben mit ca. 637 Mio. einen Anteil von fast 78 % am Markt. Sie beschäftigen rund 15.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in den Bereichen §§ 5, 8, 9 und 9a LuftSiG sowie Servicedienstleistungen. Darunter sind rund 8.700 als Luftsicherheitsassistentinnen und –assistenten, etwa 5.000 als Luftsicherheitskontrollkräfte und rund 1.300 mit Servicetätigkeiten.

Unsere Mitglieder

Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
All Service Sicherheitsdienste GmbH
Klüh Security GmbH
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
FraSec Fraport Security Services GmbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
STI Security Training International GmbH
KÖTTER Airport Security GmbH
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
EASC European Aviation Security Center e.V.
ICTS Deutschland GmbH
asc-aviation-security-consult-gmbh
Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
gate-aviation-gmbh
Pond Security Werkschutz GmbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
AWIAS Aviation Services GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
 
BDLS © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.