Pressemitteilung des BDLS 09 / 2019

Berlin/Potsdam– Das Bundespolizeipräsidium und der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen haben zu den 11. Luftsicherheitstagen nach Potsdam geladen. „Erneut treffen sich ab heute wieder rund 300 Luftfahrtexperten um sich über die aktuellen Themen und Herausforderungen unserer Branche auszutauschen“, so BLDS Präsident Udo Hansen zu Veranstaltungsbeginn. Die zweitägige Fachtagung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sicherheit durch Qualität und Innovation“ und bietet spannende Einblicke in die Luftsicherheit.

Dr. Dieter Romann, Präsident des Bundespolizeipräsidiums, und Udo Hansen, Präsident des BDLS, eröffneten die Veranstaltung.

Dazu der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Romann an die Kooperationspartner:
„Die aktuellen Herausforderungen können wir nur gemeinsam als Team in der Luftsicherheit im Dienst für den Bürger erfolgreich bewältigen. Ohne Sicherheit kein ziviler Luftverkehr!“

Die Fachteilnehmer aus Unternehmen, Behörden und Verbänden können sich am ersten Tagungstag auf spannende Beiträge u. a. zu aktuellen Entwicklungen in der Luftsicherheit von MinDir´in Dagmar Busch, Leiterin der Abteilung Angelegenheiten der Bundespolizei im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, zur Steuerung und Durchführung von Luftsicherheitskontrollen in den Niederlanden von Robert Moerland National Coordinator for Security and Counterterrorism, aus dem Ministry of Justice and Security der Niederlande und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Qualität gewährleisten trotz wachsenden Kontrolldrucks“ mit Dr. Arina Freitag, Geschäftsführerin Flughafen Stuttgart Dr. Michael Engel, Geschäftsführer des BDF Nicole Oppermann, Geschäftsführerin der DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG Polizeidirektor Michael Dewenter, Stabsbereichsleiter Einsatz der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main freuen.

Das vollständige Programm der 11. Luftsicherheitstage finden Sie hier.


Brancheninformationen (www.bdls.aero)
Die Luftsicherheitsunternehmen an den Verkehrsflughäfen in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 23.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurde ein Umsatz von ca. 840 Mio. Euro erzielt. Die im BDLS organisierten Unternehmen haben mit ca. 750 Mio. einen Anteil von 75 % am Markt. Sie beschäftigen rund 15.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in den Bereichen §§ 5, 8, 9 und 9a LuftSiG sowie Servicedienstleistungen. Darunter sind rund 8.700 als Luftsicherheitsassistentinnen und –assistenten, etwa 5.000 als Luftsicherheitskontrollkräfte und rund 1.300 mit Servicetätigkeiten beschäftigt.

Unsere Mitglieder

IWS Industrie-Werkschutz GmbH
All Service Sicherheitsdienste GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
Klüh Security GmbH
KÖTTER Airport Security GmbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
ICTS Deutschland GmbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
CAP Flughafen München Sicherheits-GmbH
Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
DIAS GmbH Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
FraSec Fraport Security Services GmbH
Agello Aviation Service GmbH
STI Security Training International GmbH
LWS security GmbH
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
asc-aviation-security-consult-gmbh
GATE Training GmbH
Pütz Security AG
HERSA-Security GmbH & Co. KG
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
EASC European Aviation Security Center e.V.
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
 
BDLS © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok