BARIG | 13.05.2022

In dieser Woche haben das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) und die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die klare Empfehlung ausgesprochen, bereits ab dem 16. Mai 2022 EU-weit auf die Maskenpflicht in Flugzeugen zu verzichten.

Voraussetzung dafür soll sein, dass in dem jeweiligen Land auch keine Verpflichtung zum Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln besteht. Der Airline-Verband Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), dem mehr als 100 deutsche und internationale Fluggesellschaften angehören, unterstützt die Initiative der beiden europäischen Behörden und befürwortet – wie auch Bundesverkehrsminister Volker Wissing und andere Branchenverbände wie der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) – die Umsetzung auch in Deutschland. Laut dem aktuellen Infektionsschutzgesetz in Deutschland würde die Maskenpflicht derzeit noch bis zum Auslaufen des Gesetzes am 23. September 2022 fortbestehen.

Dazu sagte Michael Hoppe, Generalsekretär des BARIG: „Insbesondere während der Pandemie hat sich immer wieder gezeigt, wie wichtig und sinnvoll ein europaweit einheitliches Vorgehen ist. Das gilt auch jetzt in der aktuellen Diskussion um das Ende der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Flugzeugen. Es gibt eine klare EU-behördliche Empfehlung auf Basis wissenschaftlicher und pandemischer Erkenntnisse, wonach eine Verpflichtung zum Tragen von Schutzmasken nicht mehr notwendig ist. Wir fordern daher die bundesdeutsche Politik zum Handeln auf, um schnellstmöglich die europäischen Empfehlungen umzusetzen und damit auch dem Beispiel anderer EU-Staaten zu folgen. Ein nationaler Alleingang ist angesichts der aktuellen Situation nicht nachvollziehbar und auch den Konsumenten gegenüber nicht zu vermitteln.“

In diesem Zusammenhang weist BARIG auf die umfassenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Fluggesellschaften hin. Dazu gehören auch die Belüftungs- und Klimaanlagen in den Flugzeugen mit leistungsstarken Hepa-Filtern, wodurch die Luft in Flugzeugen erwiesenermaßen deutlich sauberer als in den meisten Lebensbereichen ist.

BARIG (Board of Airline Representatives in Germany e.V.) vertritt die gemeinsamen Interessen von mehr als 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften aus Linienflug, Ferienflug und Air Cargo. Seit seiner Gründung 1951 arbeitet der Airline-Verband für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Luftverkehrs in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Behörden, Wirtschaft und Medien.
www.BARIG.aero, https://de.linkedin.com/company/barig, www.instagram.com/barig.aero 

BARIG / Board of Airline Representatives in Germany e.V.
Frankfurt Airport Center 1 (HBK 27)
Hugo-Eckener-Ring
60549 Frankfurt am Main
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.barig.aero

Pressekontakt:
Claasen Communication GmbH
Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Telefon 06257 / 68781
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.claasen.de 

 

 

Unsere Mitglieder

Klüh Security GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
GATE Aviation GmbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
EASC European Aviation Security Center e.V.
asc-aviation-security-consult-gmbh
All Service Sicherheitsdienste GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
AWIAS Aviation Services GmbH
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
Securitas GmbH Aviation Service International
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
KÖTTER Airport Security GmbH
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
ICTS Deutschland GmbH
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
STI Security Training International GmbH
Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH
 
BDLS © 2022 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.