BARIG | 07.12.2020

• Diese präventiven Maßnahmen sind weitgehend überzogen und tragen nur sehr unwesentlich zur Eindämmung der generellen Pandemie bei
• Regierungen sollten dringend die Empfehlungen der EU-Agenturen ECDC und EASA aufnehmen und umsetzen
• Schnelltests und Reisekorridore müssen unnötige pauschale Reisebeschränkungen ersetzen

Frankfurt am Main, 07. Dezember 2020. Das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), der Verband der in Deutschland tätigen internationalen und deutschen Fluggesellschaften, unterstreicht die von zahlreichen anderen internationalen Verbänden und Unternehmen erhobenen Forderungen, wonach die gegenwärtigen Quarantäne-Regelungen im Flugverkehr sofort zu beenden seien. BARIG beruft sich dabei auch auf jüngste Erkenntnisse des Europäische Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) und der Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA), beides Agenturen der Europäischen Union. In ihren jüngsten Richtlinien zu Covid-19-Tests und Quarantäne-Regelungen für Flugpassagiere halten die ECDC und EASA in der gegenwärtigen epidemiologischen Situation die Quarantäne-Regeln der Länder für nicht zielführend und unangebracht. Sie bestätigen stattdessen deutlich, dass Flugreisende mit weniger als 1 Prozent der weltweiten Covid-19-Fälle in Verbindung zu bringen sind und sie darüber hinaus eben nicht für eine Erhöhung der Übertragungsrate verantwortlich sind. Quarantäne-Maßnahmen für einreisende Fluggäste sind nur in besonderen Ausnahmesituationen sinnvoll.

Dazu Michael Hoppe, Generalsekretär des BARIG: „Mit der gegenwärtigen Pandemie befinden wir uns in einer ganz außergewöhnlichen Situation. Jetzt heißt es, kühlen Kopf zu bewahren, unabhängigen Experten wie den Fachleuten von ECDC und EASA zuzuhören sowie deren Erkenntnisse aufzunehmen und Empfehlungen zügig und konsequent umzusetzen. Die aktuellen pauschalen Quarantäne-Regelungen im grenzüberschreitenden Luftverkehr kommen inzwischen eher politischem Aktionismus gleich, tragen aber nicht zur Eindämmung der Pandemie bei. Sie sollen deshalb mit sofortiger Wirkung abgeschafft werden.“

Der BARIG-Generalsekretär fordert daher ein entsprechendes, gemeinsames Handeln der Regierungen der EU-Länder, des Europäischen Wirtschaftsraums und Großbritanniens. Anstelle pauschaler, präventiver Quarantäne und scharfer wie pauschaler Reisebeschränkungen plädiert der Verband für die Einrichtung sicherer Reisekorridore, so unter anderem zwischen Deutschland und Nordamerika, sowie für erweiterte Schnelltest-Verfahren an den Flughäfen. Zu beiden liegen bereits zielführende Vorschläge und erste, sehr positive Erfahrungen vor; ebenso besteht weiterhin an den meisten Flughäfen die nötige und wichtige Testinfrastruktur.

BARIG (Board of Airline Representatives in Germany e.V.) vertritt die gemeinsamen Interessen von mehr als 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften aus Linienflug, Ferienflug und Air Cargo. Seit seiner Gründung 1951 arbeitet der Airline-Verband für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Luftverkehrs in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Behörden, Wirtschaft und Medien. Die BARIG Mitglied-Airlines befördern weltweit rund 1,7 Milliarden Passagiere und über 25 Millionen Tonnen Fracht zu über 1.500 Destinationen. Nach und aus Deutschland reisen jedes Jahr rund 225 Millionen Passagiere mit den BARIG Fluggesellschaften. Die BARIG Airlines beschäftigen in der Bundesrepublik mehr als 135.000 Mitarbeiter, die Luftverkehrsbranche sichert insgesamt mehr als 823.000 Arbeitsplätze und ist somit ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. www.BARIG.aero, https://de.linkedin.com/company/barig 

BARIG / Board of Airline Representatives in Germany e.V.
Frankfurt Airport Center 1 (HBK 27), Hugo-Eckener-Ring, 60549 Frankfurt am Main, Germany, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.barig.aero 

Pressekontakt:
Claasen Communication GmbH
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
Telefon 06257 / 68781
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.claasen.de 

 

Unsere Mitglieder

ICTS Deutschland GmbH
All Service Sicherheitsdienste GmbH
STI Security Training International GmbH
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
AWIAS Aviation Services GmbH
Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
Agello Aviation Service GmbH
EASC European Aviation Security Center e.V.
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
KÖTTER Airport Security GmbH
Klüh Security GmbH
asc-aviation-security-consult-gmbh
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
HERSA-Security GmbH & Co. KG
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
gate-aviation-gmbh
FMSicherheit Flughafen München Sicherheit GmbH
FraSec Fraport Security Services GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
 
BDLS © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.