BARIG | 11.06.2021

• „Wichtiges positives Signal für die Reisebranche, die Luftfahrt und die Menschen“
• Gemeinsame Erarbeitung von BMVI, BDL, BARIG, DRV und weiteren Bundesministerien
• Konzept setzt höchstmögliche Gesundheitsstandards beim Reisen

Frankfurt am Main, 11. Juni 2021. Das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG) begrüßt ausdrücklich das gemeinsame Papier zur „Wiederbelebung des Luftverkehrs“, das heute im Rahmen der virtuellen Pressekonferenz „Update: Reisen im Sommer 2021“ vorgestellt wurde. Unter der Federführung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) haben dieses Konzept gemeinsam erarbeitet:

• der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL)
• das BARIG
• der Deutsche Reiseverband (DRV)
• Bundesministerien wie das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Robert Koch-Institut,
   das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), das Auswärtiges Amt (AA) sowie
   weitere Beteiligte

Es beschreibt, wie das komplexe Zusammenspiel aller Beteiligten am Flugverkehr sowie innerhalb der gesamten Reisekette gesundheitssicher zu gestalten ist.

Dazu BARIG-Generalsekretär Michael Hoppe: „Das Papier zur ‚Wiederbelebung des Luftverkehrs‘ ist ein wichtiges positives Signal für die Reisebranche, die Luftfahrt und die Menschen in Deutschland. Mit den abgestimmten Rahmenbedingungen ist internationales Reisen wieder deutlich leichter. Die Bundesbürger können somit den Besuch von Verwandten und Freunden, ihren Sommerurlaub und Geschäftsreisen im Ausland planen. Für alle Beteiligten der Reisekette gelten klare Regeln, die das gesundheitssichere Fliegen von der Abreise bis zur Ankunft ermöglichen.“

„Wir bedanken uns bei den Vertretern der Politik, beim BDL und beim DRV für das konstruktive Miteinander. Gemeinsam haben wir die besten und sichersten Lösungen für die Branche und die Passagiere erarbeitet.“

„Wir wünschen somit ‚Gute Reise‘ und ‚Always Happy Landings‘.“

Weitere aktuelle BARIG-Themen und News zur Luftfahrt gibt es unter www.barig.aero/news 

BARIG (Board of Airline Representatives in Germany e.V.) vertritt die gemeinsamen Interessen von mehr als 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften aus Linienflug, Ferienflug und Air Cargo. Seit seiner Gründung 1951 arbeitet der Airline-Verband für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Luftverkehrs in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Behörden, Wirtschaft und Medien.
www.BARIG.aero 

BARIG / Board of Airline Representatives in Germany e.V.
Frankfurt Airport Center 1 (HBK 27), Hugo-Eckener-Ring, 60549 Frankfurt am Main, Germany, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.barig.aero

Pressekontakt BARIG:
Claasen Communication GmbH
Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Telefon 06257 / 68781
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.claasen.de 

 

Unsere Mitglieder

asc-aviation-security-consult-gmbh
Klüh Security GmbH
GATE Aviation GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
STI Security Training International GmbH
AWIAS Aviation Services GmbH
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
All Service Sicherheitsdienste GmbH
qualified-aviation-security-gmbh-qas-gmbh
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
DIAS GmbH - Deutsches Institut für Ausbildung und Sicherheit
ICTS Deutschland GmbH
Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH
Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
EASC European Aviation Security Center e.V.
KÖTTER Airport Security GmbH
FraSec Fraport Security Services GmbH
 
BDLS © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.