Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen

Berlin/Frankfurt - Nach fünf nervenaufreibenden Verhandlungsrunden konnte ein Tarifabschluss für die Sicherheitsmitarbeiter an den Verkehrsflughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland erzielt werden.

Berlin/Frankfurt – Seit 1. Januar 2016 sind die Löhne der Luftsicherheitsassistentinnen und -assistenten an den nordrhein-westfälischen Verkehrsflughäfen erneut deutlich angestiegen. Durch eine tarifvertragliche Steigerung sei der Stundengrundlohn um 4,2 Prozent, von 15,35 € auf 16,00 €, gestiegen, darauf wies der Hauptgeschäftsführer des BDSW, Dr. Harald Olschok, hin.

„Mit falschen Angaben begründet die Gewerkschaft ver.di den Aufruf zu ganztägigen Streiks des Sicherheitspersonals an den Flughäfen in Hamburg, Hannover und Stuttgart und schädigt erneut zehntausende von unschuldigen Passagieren“, so der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW), Dr. Harald Olschok.

„Die Gewerkschaft ver.di hat nun völlig die Bodenhaftung verloren“, so kommentierte heute Abend der Hauptgeschäftsführer des BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft, Dr. Haral Olschok, die Ankündigungen der Gewerkschaft ver.di, am morgigen Freitag an den Flughäfen Hamburg und Stuttgart zu streiken.

Unsere Mitglieder

FraSec Fraport Security Services GmbH
I-SEC Deutsche Luftsicherheit GmbH
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
STI Security Training International GmbH
GATE Training GmbH
EASC European Aviation Security Center e.V.
asc-aviation-security-consult-gmbh
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
Logo-QAS
KÖTTER Airport Security GmbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
Klüh Security GmbH
LWS security GmbH
Pütz Security AG
All Service Sicherheitsdienste GmbH
Pond Security Werkschutz GmbH
CAP Flughafen München Sicherheits-GmbH
 
BDLS © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.